Kontakt

L(i)ebenswertes Kürenz!
Initiative des Stadtteils Kürenz für ein selbstbestimmtes Leben im Alter.
Caritasverband Trier
Jesuitenstraße 13
54290 Trier

Ansprechperson: 
Christine Imping-Schaffrath 
Telefon: 0651 2096-573
imping-schaffrath.christine@caritas-region-trier.de

 
Nachbarschaftshilfe

Ein freundlicher Gruß, ein kleiner Plausch, Blumengießen zur Urlaubszeit, all dass gehört zu einer guten Nachbarschaft. Besonders älteren Menschen fehlt heute jedoch häufig ein Ansprechpartner, der einfach nur zuhört oder da ist, wenn kleinere Hilfestellungen benötigt werden. Mit der „Nachbarschaftshilfe Kürenz“ möchten wir ein Zeichen setzen und diesem Trend bewusst entgegenwirken.

Melden Sie sich, wenn Sie Unterstützung benötigen, aber auch wenn Sie sich als Nachbarschaftshelfer engagieren möchten.

Flyer Nachbarschaftshilfe

 
Termine
  • 22.11., 14:30 Uhr: Seniorenkaffee im Pfarrheim St. Bonifatius, organisiert von der Frauengemeinschaft.
  • 28.11., 14:30 Uhr: Stammtisch "Leben und Wohnen im Alter" im Pfarrheim St. Bonifatius. Informationsgespräch zum Thema "Aufgaben der Pflegestützpunkte" mit Stefanie Roos.
  • jeweils montags, 09:00 - 10:00 Uhr: betreutes Mitmachangebot "Bewegung im Freien", Treffpunkt: Turm Luxemburg.
 
Neues Angebot

Offene Sprechstunde: Leben und älter werden in Kürenz

jeden Montag von 10 bis 12 Uhr im Pfarrhaus St. Bonifatius

  • Sie brauchen Informationen zu Hilfs- und Beratungsmöglichkeiten im Alter?
  • Sie haben Ideen, Anregungen und Vorschläge zur Verbesserung der Lebenssituation älterer Menschen in Kürenz?
  • Sie möchten sich ehrenamtlich im Bereich der Seniorenhilfe engagieren?

Ich freue mich auf Ihren Besuch.
Telefonisch bin ich im Pfarrhaus unter 0651 170 49 38 erreichbar.

Ihre Christine Imping-Schaffrath

 
Sponsor

Die Stadtteilinitiative L(i)ebenswertes Kürenz wird gefördert durch Mittel der Deutschen Fernsehlotterie im Rahmen der Finanzierung von Quartiersentwicklungen.

 
Selbstbestimmt leben im Alter  

L(i)ebenswertes Kürenz!

Initiative des Stadtteils Kürenz für ein selbstbestimmtes Leben im Alter:
Lebendige Nachbarschaft im Stadtteil Kürenz (Kürenz - Weidengraben - Petrisberg)

Guten Morgen, Nachbar!
Ein freundlicher Gruß, ein kleiner Plausch, Blumengießen zur Urlaubszeit,  gemeinsame Erlebnisse in den Vereinen und Kirchengemeinden. Das macht das Leben in Kürenz, am Weidengraben und auf  dem Petrisberg so liebenswert.

Es wäre schön, in Kürenz alt zu werden!
Auch die Senioren im Stadtteil Kürenz wollen unsere Gemeinschaft möglichst lange genießen. Viele Menschen engagieren sich bereits, um sie zu unterstützen. Da fällt es leicht, sich ein selbstbestimmtes Leben auch für das eigene Alter vorzustellen. 

Vernetzung ist die Lösung!
Selbstbestimmtes Leben im Alter ist möglich. Dazu müssen wir uns nur austauschen und etwas Neues angehen. Die Initiative L(i)ebenswertes Kürenz soll eine Plattform sein, um gemeinsam Ziele zu entwickeln und Kräfte zu bündeln. Die Kürenzer Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Kirchengemeinden, die Kommune und viele Dienstleister können Wichtiges beitragen.

Gemeinsam handeln!

Wenn wir unsere Möglichkeiten entdecken, kommen schnell viele gute Ideen ...
In den letzten Monaten haben wir bereits viele Anregungen unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger erhalten:

  • Nützliches, wie Begleitung zum Arzt, Hilfen beim Einkauf, der Gartenpflege oder im Behördenkontakt. Auch Schüler und Studierende haben ihre Unterstützung angeboten.
  • Schönes, um gemeinsam eine gute Zeit zu verbringen. Vorlesebesuche, ein gemeinsamer Mittagstisch oder Nachbarschaftsbegegnungen in einem neuen Stadtteiltreff, werden oft angesprochen.
  • Wünsche, die sich an die Profis richten: Dazu gehören Lieferservices unseres Einzelhandels und andere Angebote der Nahversorgung. Ganz wichtig: Altersgerechte, bezahlbare Wohnungen, die auch mit eingeschränktem Bewegungsvermögen ein Leben in Kürenz erlauben.

Wo sehen Sie Handlungsbedarf? Wie wollen Sie sich gerne engagieren?

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und unterstützen Ihre Initiativen.

Berichte und Infos

23.01.2017 - Seniorenkaffee

Der monatliche Seniorenkaffee im Pfarrheim St. Bonifatius wird in Kooperation mit den Vereinen und Einrichtungen im Stadtteil Alt-Kürenz einmal im Monat durchgeführt. Alle älteren Bewohner/-innen, aber auch gerne Jüngere, sind herzlich willkommen teilzunehmen und bei Kaffee und Kuchen ein paar schöne Stunden zu erleben.

 

 

 

04.07.2016 - Start des Projekts "Kürenz bewegt ..."

Die landesweite Kampagne "Ich bewege mich, mit geht es gut" möchte den Spaß an der Bewegung fördern und mehr körperliche Aktivität in den Alltag und das direkte Wohnumfeld älterer und junger Menschen bringen. Vor diesem Hintergrund startete nun das Projekt "Kürenz bewegt ...". Im Vordergrund stehen hierbei einfache Bewegungsarten, die Nutzung öffentlicher Plätze und Grünflächen sowie der Spaß am gemeinsamen Bewegen. 

 



28.06.2016 - Begehung des Walzwerkgeländes

Großer Andrang bei der Besichtigung des Walzwerkgeländes. Das alte Walzwerk wurde am 31.12.2014 geschlossen. Inzwischen wurde das weitläufige Areal mitten in Alt-Kürenz vom Trierer Projektentwickler Triwo AG gekauft, der dort ein lebendiges Viertel mit Wohnungen, Gewerbe, Gastronomie und kulturellen Angeboten etablieren möchte.

 

 

 

22.06.2016 - Demenzprojekt "Kidzeln"

Abschlussbesuch der Vorschulkinder der Kita St. Bonifatius in einer der Betreuungsgruppen des Demenzzentrums.

 

 

 

 

 

 

 

19.01.2016 - Stammtisch "Leben und Wohnen im Alt

Im Vordergrund des ersten Treffens im neuen Jahr standen die Informationen des Ortsvorstehers Bernd Michels über die städtebaulichen Entwicklungen im Bereich des Walzwerkgeländes und des Burgunderviertels sowie die Planungen im Rahmen des Flächennutzungsplans 2030. 

 

 

 
13.10.2015 - Bürgergespräch "Zukunft Kürenz"

Unter dem Motto "Leben und Wohnen im Alter in Kürenz mitgestalten" wurden gemeinsam mit den Bewohnern folgende Themen diskutiert: Verkehrssituation, Einkaufsmöglichkeiten, Sicherheit und Sauberkeit sowie Begegnungsmöglichkeiten. Verbesserungsmöglichkeiten wurden erarbeitet.