Kontakt

Ökumenische Beratungsstelle für Flüchtlinge -
Psychosoziales Zentrum 
Dasbachstr. 21, Haus 1 E
54292Trier

Ansprechperson:
Anne Bonse-Koch, 
Telefon: 0651 9910600
E-Mail:bonse-koch.anne@caritas-region-trier.de

 
Downloads

Faltblatt „Wissen schützt“ – Kurzinformation zur präventiven Gesundheitsberatung von Flüchtlingen in verschiedenen Sprachen:

arabisch (العربية)
chinesisch (中文)
deutsch
englisch (english)
farsi  ( فارسی)
französisch (français)
russisch (русский)
türkisch (Türkçe)

 
Logos

 
Migration - Beratung  

Ökumenische Beratungsstelle für Flüchtlinge - Psychosoziales Zentrum TrierJunge Frau mit einem Kind im Arm vor einem Hochhaus

Die Ökumenische Beratungsstelle für Flüchtlinge unterstützt und berät seit 1994 Menschen, die einen Asylantrag zum Schutz vor Bedrohung und Verfolgung gestellt haben. Das Angebot richtet sich an Flüchtlinge mit Fragen zu Asylverfahren, Aufenthaltsrecht und sonstigen Fragen zu Integration. Besonders schutzbedürftigen oder traumatisierten Flüchtlingen bietet die Ökumenische Beratungsstelle für Flüchtlinge psychologische  Beratung an und erstellt psychologische Stellungnahmen.

Die Beratung ist kostenlos, unabhängig von der Religionszugehörigkeit und kann mit Hilfe von Dolmetschern  muttersprachlich angeboten werden.

2005 wurde in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Trier ein Angebot zur vorsorglichen Gesundheitsberatung von Flüchtlingen geschaffen. Fragen zu den Krankheiten HIV/AIDS, Hepatitis A, B, C, Syphilis und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten, deren Ansteckungswege und Vorbeugemaßnahmen können in Einzelgesprächen vertrauensvoll besprochen werden.
Ehrenamtliche und Freiwillige unterstützen unsere Arbeit und begleiten die vielfältigen Angebote für Flüchtlinge.

Die Ökumenische Beratungsstelle für Flüchtlinge ist eine Einrichtung in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk Trier und Simmern-Trarbach. Sie wird gefördert durch das Land Rheinland-Pfalz und den Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds.