Kontakt

Migrationsdienste
Bruchhausenstraße 16a
54290 Trier

Ansprechperson:
Katharina Moik
Telefon: 0651 2096-354
E-Mail: moik.katharina@caritas-region-trier.de  

 
Migration  

Interkulturelle Öffnung

Die Kirche und die Caritas haben sich schon immer um Fremde gesorgt, sie in ihrer Mitte aufgenommen und Hilfen vermittelt. Der Caritasverband Trier geht daher in seinen Hilfeangeboten auf die besonderen Bedürfnisse von Migranten ein. Ziel ist es, dass sich die Zuwanderer in ihrem neuen Umfeld zurechtfinden, am gesellschaftlichen Leben teilhaben und Perspektiven und Existenzen aufbauen. Damit dies gelingt, sind vor allem die Caritas-Mitarbeiter, aber auch Ehrenamtliche gefordert, Zuwanderern einen ungehinderten Zugang zu den eigenen Einrichtungen und soziales Diensten, aber auch denen außerhalb des Verbandes sowie allgemein in die Gesellschaft zu ermöglichen – die sogenannte interkulturelle Öffnung.

Miteinander – nicht nebeneinander – zu leben heißt dabei das Ziel. Denn Integration ist für die Caritas mehr als nur die Eingliederung von Zuwanderern in die deutsche Gesellschaft. Immerhin hat nahezu jeder Zwanzigste im Bereich des Caritasverbandes Trier – in der Stadt Trier fast jeder Zehnte – eine Einwanderungsgeschichte, einen Migrationshintergrund – Tendenz steigend.

Der Caritasverband Trier versteht denn auch Integration als einen Prozess gegenseitigen Lernens zwischen Migranten und Einheimischen. Diese ist gekennzeichnet von gegenseitiger Wertschätzung und führt zu einer tatsächlichen und gleichberechtigten Beteiligung am gesellschaftlichen Leben führt. Die Caritas-Migrationsdienste beraten daher auch die anderen Fachdienste des Verbandes. Sie arbeiten in Netzwerken mit und öffnen so diese Angebote auch für Menschen mit Migrationshintergrund.

Der Diözesan-Caritasverband hat 2008 die Initiative „IKÖ konkret – Bausteine einer interkulturellen Öffnung der Caritas in der Diözese Trier“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, die interkulturellen Kompetenzen der Mitarbeitenden der Caritas zu fördern. Diese Aufgabe sieht die Caritas als Voraussetzung für eine erfolgreiche interkulturelle Öffnung der Dienste und Einrichtungen.