Kontakt

Stadtteilbüro Trier-West
Dechant-Engel-Haus
Eurener Straße 8
54294 Trier

Ansprechperson: 
Renate Heineck 
Tel.: 0651 9937197
Fax: 0651 9983061
stadtteilbuero-trier-west@caritas-region-trier.de

 
Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:
8:30  bis 16:00 Uhr
Freitag:
8:30 bis 12:30 Uhr

 
Wohnen / Stadtteilarbeit Trier-West  

Stadteilbüro / Stadtteilmanagement Trier-West

Menschen, die in sogenannten sozialen Brennpunkten leben, widmet die Caritas ein besonderes Augenmerk. Denn sie sind aufgrund wirtschaftlicher und sozialer Bedingungen benachteiligt. Der Caritasverband Trier ist seit 1963 mit dem Dechant-Engel-Haus als "Haus der offenen Tür" für Kinder- und Jugendarbeit in Trier-West tätig.

Die Außenansicht des Dechant-Engel-Hauses in Trier-West.

Im Rahmen von Gemeinwesenarbeit , pädagogischer Einrichtungen wie die Spiel- und Lernstuben Bauspielplatz  und Walburga-Marx-Haus sowie Café Bär  mit seinen Angeboten für Menschen ohne Arbeit leistet er im Stadtteil Hilfe zur Selbsthilfe.

Der Verband ist Träger des Stadtteilbüros/Stadtteilmanagements, das die Stadt Trier im Juli 2005 im Programmgebiet der „Sozialen Stadt“ Trier-West eingerichtet hat; der Auftrag läuft bis zunächst Ende Juni 2015. In diesem Bereich besteht seit vielen Jahren ein Wohngebiet mit sanierungsbedürftigen städtischen Gebäuden, dessen Bewohner mit vielfältigen Problemen zu kämpfen haben.

 

Besondere Zielgruppen innerhalb des Stadtteils sind die Bürger des Programmgebietes, soziale Einrichtungen, die Pfarrgemeinde, Vereine, Wirtschaftsunternehmen und stadtteilpolitische Gremien. Das Stadtteilmanagement fungiert als Bindeglied zwischen der städtischen Ebene – hier ist das Jugendamt federführend – und der Stadtteilebene. Jugendamt, Stadtplanungsamt und stimmen sich in regelmäßigen Austauschrunden über die Maßnahmen ab und beziehen die unterschiedlichen Ressorts der Verwaltung in die Planungen ein.

Die im Programmgebiet vorgesehenen Maßnahmen sind in einem Integrierten Entwicklungskonzept  festgelegt. Das Stadtteilmanagement organisiert auf der Basis des Integrierten Entwicklungskonzeptes die Planung und Umsetzung aller Maßnahmen auf der Stadtteilebene.

Besondere Schwerpunkte: Das Stadtteilmanagement

  • ist beteiligt an der Planung städtebaulicher Erneuerungen im Programmgebiet,
  • organisiert eine Träger übergreifende Vernetzung im Stadtteil und arbeitet mit Stadt, Stadtteilgremien und Bewohnern zusammen,
  • organisiert einen Runden Tisch für den Gesamtstadtteil,
  • aktiviert und beteiligt die Bürger,
  • bietet mit dem Stadtteilbüro und regelmäßigen Bürgerstunden und Veranstaltungen im Dechant-Engel-Haus eine Anlaufstelle im Herzen des Programmgebietes,
  • gibt die Stadtteilzeitung „Überbrücken“ heraus und kümmert sich um Öffentlichkeits- und Imagearbeit,
  • plant und organisiert die Umsetzung von Modellvorhaben, Projekten und Maßnahmen.