Stromspar-Check
 
Partner in Netzwerken

 

 
Bundesweite Stellenangebote
 
Postleitzahl

Umkreis




 
Online-Beratung
 
Stiftung

 
Hilfe für Wohnugslose

Benefizkonzert mit dem Musikkorps der Bundeswehr

Der Rotary Club Trier veranstaltet am 23. März 2017 von 20:00 bis ca. 22.15 Uhr ein Benefizkonzert mit dem Musikkorps der Bundeswehr in der Europahalle.

Im Rahmen des Konzertes sind die Besucher zu einer Verkaufsausstellung mit Bildern und Zeichnungen des Trierer Künstlers Conrad Klein eingeladen. Conrad Klein wurde 1912 in Trier geboren. Er war Autodidakt, erweiterte seine künstlerischen Fähigkeiten als Meisterschüler namhafter Künstler. Zu seinen Werken gehören Landschaftsmalereien und Stillleben, auch zahlreiche Skizzen und Zeichnungen.
2010 starb Conrad Klein im Alter von 93 Jahren. Er vermachte sein Vermögen der Stadt Trier mit der Auflage, dies zur Unterstützung wohnungsloser Menschen zu verwenden. Diese wiederum beauftragte die Caritas-Stiftung "Zeichen der Hoffnung" mit dem Verkauf der Bilder zugunsten wohnungsloser Menschen in Trier.
Ab 18:00 Uhr und in der Konzertpause präsentiert die Caritas-Stiftung im Foyer der Europahalle eine große Auswahl der Werke des Künstlers. Bilder und Zeichnungen können bereits ab 10 Euro direkt erworben und aus der Ausstellung mitgenommen werden.

mehr Informationen...

 
Flüchtlingshilfe

Caritas-Flüchtlingshilfe im Film

"Flucht nach vorn" ist ein Filmprojekt der Caritas. Es begleitet Menschen aus Syrien und anderen Kriegs- und Krisenländern auf ihrer ungewissen, oft lebensgefährlichen Reise nach Deutschland. Es zeigt, mit welchen Erwartungen und Hoffnungen die Menschen kommen. Helferinnen und Helfer der Caritas unterstützen und begleiten die Flüchtlinge  auf ihrem Weg in die neue oder vorübergehende Heimat. Gedreht wurde unter anderem in Flüchtlingslagern im Libanon, auf einem Rettungsschiff im Mittelmeer und in deutschen Aufnahmezentren und Flüchtlingsunterkünften.
Auch in der Außenstelle der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende in der Luxemburger Straße in Trier-Ehrang wurden Teile des Filmes gedreht. Gezeigt wird die dortige Caritas-Arbeit in der Kindertagesstätte und ein Interview mit einer Mitarbeiterin des Projektes "Hebammenhilfe - Frühe Hilfen", das der Caritasverband Trier, der für den Sozialdienst der Einrichtung zuständig ist, anbietet.

Der Link zum Film:
http://flucht-nach-vorn.com/der-film

Der Link zur homepage:
http://www.flucht-nach-vorn.com/#flucht  

 
100 Jahre Caritasverband im Bistum Trier

Spenden aus Konzert für
Haus Lukas

Zum 100-Jahr-Jubiläum hatte der Diözesancaritasverband das Konzeptkonzert-Projekt "Die Winterreise" nach Trier geholt. Der Frankfurter Künstler Stefan Weiller hatte mit Wohnungslosen und anderen "Menschen am Rande" gesprochen und ihre Aussagen mit dem Liederzyklus „Winterreise“ von Franz Schubert verknüpft und in Szene gesetzt. In der Liebfrauenbasilika entfaltete sich vor rund 250 Zuhörern ein emotionales Gesamtkunstwerk aus Musik, Text und Licht, das berührte und begeisterte.
Die nach dem Konzert gegebenen Spenden von 2.650 EUR kommen den Trierer Wohnungsloseneinrichtungen Café Haltepunkt (Sozialdienst katholischer Frauen) und dem Langzeitwohnheim Haus Lukas des Caritasverbandes Trier zugute. Der Caritasverband Trier bedankt sich bei den Organisatoren, Sponsoren und Künstlern für dieses besondere und noch lange nachklingende Engagement.

 
Online-Spendenplattform

Neue Spendenplattform des Caritasverbands Trier

 

In verschiedenen Projekten in Trier und im Landkreis Trier-Saarburg betreut der Caritasverband Trier e. V. zusammen mit mehreren Kooperationspartnern derzeit über 3.500 Flüchtlinge.
In der Außenstelle der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende Trier sowie in der kommunalen Flüchtlingsaufnahme im Landkreis Trier-Saarburg und in der Stadt Trier bieten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Caritasverbandes Unterstützung, Beratung und Begleitung. So soll es für die Menschen, die vor Not, Krieg und Verfolgung fliehen mussten, leichter fallen, bei uns Fuß zu fassen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas-Sozialdienste erfahren dabei nach wie vor breite Unterstützung aus der Bevölkerung. Mit zahlreichen Sach- und Geldspenden wollen Menschen helfen. Besonders erfreulich: Viele Ehrenamtliche bieten ihre Hilfe an - manche Angebote wären ohne sie überhaupt nicht möglich.

Um die vielen Hilfsangebote besser zu koordinieren und ziel- und bedarfsgerecht zu steuern hat der Caritasverband Trier eine Online-Spendenplattform entwickelt. Dies soll eine Ergänzung sein zu bereits bestehenden Plattformen zur Unterstützung der Flüchtlingsarbeit.
Unter "tat-sachen-spenden.de" können alle, die helfen wollen, sehen, was aktuell wo gebraucht wird. Die Spendengesuche können nach Anzeigeart und Ort sortiert werden – egal ob man Taten, Sachen oder Geld spenden will. In jedem Fall finden Unterstützungswillige dort ganz aktuelle und konkrete Bedarfe: ein Hochbett, eine Gitarre, ein Fahrrad für ein 14-jähriges Mädchen, ehrenamtliche Sprachpaten oder auch 200 Euro für Bastelmaterial, um nur einige Beispiele zu nennen.

Im Internet: www.tat-sachen-spenden.de  
Auf facebook: www.facebook.com/tatsachenspenden  

 
Stromsparen leicht gemacht

Stromspar-Check hilft Energie sparen

 

Sie inspizieren DVD-Player, Wasserhahn, Kühlschrank oder Glühbirnen und sie sehen sich Rechnungen über Heizung und Wasser an: die Stromsparhelfer des Caritas-Verbands in Trier. Genau 100 Haushalten mit geringem Einkommen in Trier haben sie seit dem Frühjahr 2015 geholfen, Energie und damit Geld zu sparen - und nebenbei die Umwelt zu schonen.
mehr